Ferienprogramm zum Thema Luther und Reformation 2017 in Borna

Termine in den Sommerferien
27.-30.06. / 25.-28.07. / 02. und 03.08.

Termine in den Herbstferien
10.-13.10.

immer 10.00-12.00 Uhr für Hortgruppen und 13.00-15.00 Uhr für Familien, Großeltern mit Enkelkindern und Einzelkinder

LUTHER DENK MAL!
Wir machen uns Gedanken über Luther, sein Denkmal und die Reformation. Im szenischen Spiel werden wir spüren, wie sich ein verkrümmter Mensch fühlt und darüber sprechen, was uns manchmal erdrückt. Nur dann werden wir die Freiheit verstehen von der Luther gesprochen hat. Auch werden wir ergründen, warum Luther eine Faust ballt und eine Hand öffnet. Wir werden uns dem Denkmal Schritt für Schritt nähern bis wir es begreifen können.
Danach gestalten wir im Museum ein eigenes Denkmal über das, was Reformation in uns bewegen kann.

EIN MUTMACHBRIEF
Was stand eigentlich in dem berühmten Aschemittwochsbrief, den Martin Luther in Borna geschrieben hat? Warum hat dieser Mann sein Leben riskiert und die sichere Wartburg verlassen? Was gab ihm Mut? Vor welchen Teufeln hatte er Angst? Was wollte er erreichen? Wir werden darüber sprechen, was wir heute in solch einem Brief an unsere Regierung schreiben würden. Was gibt uns Mut? Was stört uns? Wovor haben wir Angst? Und wofür lohnt es sich zu kämpfen?
Im Anschluss kann jeder selbst einen Brief mit Feder und Tinte schreiben und wer möchte, kann ihn auch versiegeln.

EIN DETEKTIVSPIEL – AUF LUTHERS SPUREN DURCH BORNA
Hier gilt es genau hinzuschauen, Details zu entdecken, Spuren zu finden, Rätsel zu lösen und Punkte zu sammeln. Am Ende gibt es einen Meisterdetektiv, aber jeder hat eine Menge Wissen über Martin Luther, Borna und die Reformation gewonnen.

KATHARINA VON BORA – SPUREN IM LANDKREIS LEIPZIG
Bekannt ist Katharina von Bora durch ihr Leben an der Seite des großen Reformators in Wittenberg. Aber hier im Landkreis Leipzig begann dieses Leben, hier wurde sie geprägt, hier kam sie zum ersten Mal mit den Schriften Luthers in Berührung und hier gelang ihre spektakuläre Flucht aus dem Kloster.
Vieles aus ihrem Leben liegt im Dunkeln, darum werden auch wir geheimnisvolle Gegenstände im Dunkeln ertasten und uns von ihnen die Geschichten und Legenden, die sich um die Kindheit und Jugend dieses mutigen und klugen Mädchens ranken, erzählen lassen.
Dabei werden wir nicht nur fühlen und hören, sondern auch schmecken und riechen, um mit allen Sinnen zu begreifen, wie das Leben jener Frau begann, die später zum Vorbild so vieler Frauen in unserem Land wurde.

DER THESENANSCHLAG VON BORNA
Auf einem Rundgang durch das Museum werden wir erfahren, wie sich die Welt im Laufe der Zeit verändert hat. Wir werden Gründe suchen, warum sich etwas verändert hat und sehen und verstehen was Veränderung, Erneuerung und Reformation bewirken kann.
500 Jahre nach dem Thesenanschlag von Wittenberg werden wir unsere eigenen Thesen an die Tür nageln. Was hat damals die Welt bewegt und welche Thesen würden heute die Welt bewegen?
Login  •  Built with Seedbox